Logo der Technologielinie Ziegelplus
Logo der Firma August Lücking, Ziegelwerk und Betonwerke
 

Glossar

Einige Begriffe für Sie erklärt.

Monolithischer Wandaufbau

Unter einem monolithischen Wandaufbau wird ein einschaliges Mauerwerk verstanden, das lediglich mit einem Außen- und Innenputz versehen wird. Es wird nur ein Baustoff – z.B. Mauerziegel – für den Wandaufbau verwendet. Bei modernen Mauerziegeln ist der Aufwand für eine zusätzliche Wärmedämmung wie beim WDVS überflüssig.


Passivhaus

Ein Passivhaus ist ein Gebäude, das durch das Zusammenspiel von wärmebrückenfreier Konstruktion, luftdichter Bauausführung, hervorragender Wärmedämmung, dreifach­verglasten Fenstern und einer kontrollierten Belüftung mit Wärmerückgewinnung einen besonders niedrigen Heizwärmebedarf hat (Jahresheizwärmebedarf < 15 hWh/m²a). Einen wesentlichen Beitrag leistet auch die passive Nutzung (deshalb Passivhaus) von internen Wärmegewinnen und Sonneneinstrahlung.


U-Wert (siehe Wärmedurchgangskoeffizient)


Wärmebrücke

Eine Wärmebrücke ist ein Bereich in Bauteilen eines Gebäudes, durch den die Wärme schneller nach außen transportiert wird als durch die angrenzenden Bauteile.


Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS)

Ein Wärmedämm-Verbundsystem besteht aus drei aufeinander abgestimmten Schichten. Auf der Außenwand der Tragschicht wird die Wärmedämmschicht – aus Hartschaumplatten (meist Polystyrol) oder Mineralfaserplatten – mit Klebemörtel, Dübeln oder Halteleisten befestigt, gefolgt von einer Schlussschicht aus Armierungsgewebe und Außenputz.


Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert)

Der U-Wert ist ein Maß für die Wärmedurch­lässigkeit eines Bauteils. Er gibt an, welche Wärmeleistung (Watt) durch das Bauteil pro Quadratmeter strömt, wenn die Außen- und Innenfläche einem konstanten Temperatur­unterschied von einem Grad Kelvin ausgesetzt ist. Die Einheit des U-Werts ist W/m²K (Watt pro Quadratmeter und Kelvin).
Der U-Wert charakterisiert ganze Bauteile, während Materialien mit der spezifischen Wärmeleitfähigkeit charakterisiert werden!


Wärmeleitfähigkeit

Die Wärmeleitfähigkeit oder Wärmeleitzahl λ ist eine spezifische Stoffeigenschaft. Sie bemisst die Fähigkeit eines Materials, Energie in Form von Wärme durchzuleiten und wird in der Einheit W/(mK) (Watt pro Meter und Kelvin) angegeben. Je kleiner die Wärmeleitfähigkeit, umso besser ist die Dämmwirkung.

 

 
MZ60 mit Label: German Design Award WINNER 2015Ziegelplus als Gewinner ausgezeichnet
„Hochinnovativ und nachhaltig“, so die Jury des Rates für Formgebung. Hierzu mehr…Pfeil nach rechts
Eyecatcher: EnEV ab 2016EnEV ab 2016
Welche Anforderungen an den Hausbau gestellt werden, lesen Sie hier…Pfeil nach rechts
Vier Moschusochsen demonstrieren ihre Stärke Vier Stärken vereint
… ist das Motto für den Alleskönner unter unseren MZ-Ziegeln.
Zum Best Practice AwardPfeil nach rechts
Sparschwein zeigt sich glücklich mit der MZ-Ziegelwand Sparen mit der richtigen Wand­konstruktion
Es gibt zahlreiche mögliche Wandkonstruktionen für Niedrigenergie-Häuser. Daher lohnt sich ein Vergleich. Mehr dazu hier… Pfeil nach rechts
Ziegel mit Pluszeichen (Daumen hoch) Ziegel-Vorteile im Detail:
Zwölf Gründe für das Bauen mit Ziegeln … Pfeil nach rechts
Filmstart: Produktion MZ70Einblick in die Produktion
Folgen Sie unserem Film über die Ziegelplus-Technologie am Beispiel des ThermoPlan® MZ70. Pfeil nach rechts
BAUSTEINE FÜR EINE GESUNDE WELT